Kompetente Hilfe

Enteritis

So wird die Entzündung des Dünndarms genannt. Sie kann durch eine akute Infektion (z.B. M. Whipple, Salmonellen, Shigellen, Yersinien oder andere pathogene Keime, M. Crohn) hervorgerufen werden. Dementsprechend werden diese Erkrankungen zum Teil mit Antibiotika oder Kortison behandelt. Eine banale „Reisediarrhoe“ oder akute Durchfallerkrankung z.B. durch Noro- oder Rotaviren. Der Flüssigkeitsverlust muss dann ausgeglichen werden, damit der Körper ausreichend mit lebensnotwendigen Elektrolyten oder auch „Blutsalzen“ (z.B Natrium und Magnesium) versorgt ist.