Patienteninfos

Endoprothetikzentrum erfolgreich rezertifiziert

Zwei Tage haben die Auditoren Professor Dr. Wolfgang Schultz und Dr. Lars-Christoph Linke die Strukturen und Abläufe des von Professor Dr. Michael Bohnsack geleiteten Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung geprüft und am Freitag, 23. November, mitgeteilt, dass sie die Rezertifizierung des sehr gut aufgestellten Zentrums  empfehlen werden. Natürlich gebe es in einigen Bereichen kleineren Verbesserungsbedarf, aber das sei normal bei solch intensiven und peniblen Überprüfungen. Letztlich sollen die externen Audits ja auch der Weiterentwicklung der Endoprothetikzentren dienen. Das bestätigte Professor Bohnsack ausdrücklich und bedankte sich für die hilfreichen Hinweise.  

Die Experten betonten die angenehme Atmosphäre, die zufriedenen Patienten und das so engagierte wie auch kollegiale Miteinander in dem Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung mit jährlich knapp 1700 Prothesenoperationen (Einsatz und Wechsel künstlicher Knie-, Hüft- und Schultergelenke). Dr. Linke sagte, dass es bei dieser hohen Patientenzahl eine große Leistung sei, ein Endoprothetikzentrum auf  dem hier bestehenden Niveau zu führen.

Vor allem hoben beide Auditoren die von hoher kollegialer Professionalität geprägte  Zusammenarbeit zwischen Oberarzt Dr. Thorsten Berns und der Qualitätsmanagerin Dr. Annemarie Dunger hervor, die die Rezertifizierung federführend vorbereitet hatten. „Für die Aufrechterhaltung eines solchen Konstruktes ist absolute Teamarbeit nötig.