Notfallambulanz

Rund um die Uhr erreichbar

Ob nachts, an Feiertagen, Wochenenden oder in der Urlaubszeit - unsere Notfallambulanz kennt keine Pause. An 365 Tagen im Jahr ist das 18-köpfige Team aus Krankenschwestern und -pflegern rund um die Uhr für Patienten da. Rund 30 Ärzte aller Disziplinen arbeiten Hand in Hand mit ihnen zusammen. Die Zahl der ambulanten Behandlungen liegt bei etwa 27.000 Fällen pro Jahr. Dazu kommen etwa 6.500 stationäre Aufnahmen. Insgesamt lag die Zahl der in der Notfallambulanz behandelten Patienten bei etwas mehr als 35.000 im Jahr 2014.

Die Notfallambulanz ist als Funktionsbereich für alle medizinischen Leistungsabteilungen des DIAKO aktiv. Sie ist generell erste Anlaufstelle für alle Patienten, die als Notfall zu uns kommen. Doch auch viele der Patienten, die vom niedergelassenen Arzt überwiesen werden oder schon einen Termin mit einer Klinik vereinbart haben, nehmen zunächst mit unserer Ambulanz Kontakt auf. Insgesamt stellen 18 Krankenschwestern und Krankenpfleger die durchgehende Bereitschaft der Abteilung sicher.

Nach der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist die Medizinische Klinik für die Mehrzahl der Notfälle zuständig. Der diensthabende Internist kümmert sich um diese Patienten. Sämtliche dazu notwendigen Geräte sind in der Notfallambulanz vorhanden. So können EKGs aufgezeichnet, Blut abgenommen und auch Röntgenbilder erstellt werden.

Mit der  orthopädischen Notfallambulanz verfügt das DIAKO über eine in Bremen bis heute einzigartige Einrichtung.

Insgesamt zeigt der Trend der Patientenzahlen für die Zentrale Notaufnahme deutlich nach oben: Die Patientenzahlen liegen im Monat durchschnittlich bei mehr als 2800.

Neue Zentrale Notaufnahme am DIAKO nimmt ihren Dienst auf

Verbesserte Abläufe und Verzahnung, deutlich großzügigere Raumsituation für Patienten, Mitarbeiter und Rettungsdienste, kürzere Wartezeiten sowie optimale  Behandlungsmöglichkeiten: So fasst Dr. Martin Lewandowski, Leiter der Zentralen Notaufnahme am DIAKO und Chefarzt für Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie, die Vorteile der komplett neu gestalteten Notaufnahme zusammen.

„Damit hat das DIAKO die Voraussetzungen  geschaffen, um weiter den Weg hin zu einer echten interdisziplinären Notaufnahme zu verfolgen. Mit dem Notfallmediziner und Internisten Dr. Jan Casper sowie  dem Koordinator der Notfallpflege Jürgen Tänzer und mir als Chirurg spiegelt sich die Interdisziplinarität auch in unserem Leitungsteam wider.“

Um den Anforderungen eines Traumazentrums gerecht zu werden, sind die räumlichen Strukturen der Versorgung von Schwerverletzten angepasst. So befindet sich der Schockraum, in dem lebensgefährlich erkrankte oder schwer verletzte Patienten – zum Beispiel mit starken Blutungen -  behandelt werden können, Tür an Tür mit der Röntgenabteilung, in der jetzt 24 Stunden am Tag Computertomografien durchgeführt werden, so dass die Behandlung ohne Verzögerungen durch Transporte erfolgen kann.
Insgesamt stehen 13 Untersuchungsräume zur Verfügung.

Kontakt

Leitung: Dr. Martin Lewandowski
T 0421 6102 - 1140
notfallambulanz(at)diako-bremen.de