Zentrale Dienste

Klinisches Ethik-Komitee

Das Klinische Ethik-Komitee (KEK) ist eine berufs- und bereichsübergreifend arbeitende Gruppe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem DIAKO sowie externen Mitgliedern. Es setzt sich auf verschiedene Weise für die Förderung der ethisch-moralischen Kompetenz der Mitarbeiter im Krankenhaus ein.

Aufgabe des KEK ist es, ethische Aspekte auf einer institutionalisierten und professionellen Ebene stärker zu gewichten. So trägt die Ethikberatung zur Verbesserung der Qualität in der Patientenversorgung bei.

Sie dient dazu, in ethischen Konfliktsituationen (z.B. Entscheidungen am Lebensende) gemeinsam Lösungen zu finden, die von allen Beteiligten mitgetragen und verantwortet werden können. Das KEK unterstützt damit ratsuchende Personen (Patienten, Angehörige, Klinikpersonal).

Die Ethikberatung zielt auf die Stärkung von Verantwortung, Selbstbestimmung, Vertrauen, Respekt, Rücksicht und Anteilnahme als gelebte moralische Werte im Stationsalltag.


Die Aufgaben des KEK

Das KEK dient der Förderung des ethischen Diskurses und konzentriert sich auf:

•  die fallbezogene Beratung (Analyse, Strukturierung, Lösungswege) von   
   Patienten und deren Vertretern sowie Mitarbeitern des Krankenhauses zu
   ethischen Fragestellungen

•  die Schulung der Urteilskraft innerhalb des Krankenhauses über Fort- und
   Weiterbildung sowie Sensibilisierung zu Fragen klinischer Ethik

•  die Entwicklung von Leitlinien und Standards als Ausdruck der gesammelten
   Erfahrungen mit wiederkehrenden ethisch problematischen Behandlungs-
   situationen (z.B. Umgang mit Patientenverfügungen).

Kontakt

Susanne Barton
Thomas Rothe

T 0421 6102 - 3084
F
0421 6102 - 1959

ethikkomitee(at)diako-bremen.de