Willkommen im DIAKO

Eine studierte Pflegefachkraft organisiert die wöchentliche Pflegesprechstunde für COPD-Patienten (chronic  obtructive pulmonary desease). COPD steht für chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, bei der es zu einer Verengung der Atemweg kommt, die sich auch durch Medikamente nicht vollständig zurückbildet.

Die Pflegesprechstunde ist eine gezielte Möglichkeit der Beratung und Schulung von chronisch erkrankten Patienten. Patienten und Angehörige haben die Möglichkeit, direkt einen Termin auszumachen. Die Pflegefachkraft  berät sie individuell zur vorliegenden Erkrankung und über pflegerisch unterstützende Maßnahmen. Sie erläutert, wie die Medikamente zu dosieren sind, gibt Ernährungstipps, übt mit den Patienten Atemtechniken ein oder gibt auch Hinweise auf passende Sportangebote für kurzatmige Patienten.

Ziel der Sprechstunde ist es, den Patienten und ihren Angehörigen zusätzliche Informationen in Bezug auf die Erkrankung zu vermitteln. Das sind vor allem  pflegerische Tipps, wie sie im Alltag besser mit bestimmten Beschwerden umgehen können. Jeder Patient mit einer COPD wird direkt bei Aufnahme durch Pflegekräfte oder Ärzte über das Angebot der Pflegesprechstunde informiert, und kann bei Bedarf die Pflegenden darauf ansprechen.