Patienteninfos

Mit Hip Hop gegen überflüssige Pfunde

DIAKO Gesundheitsimpulse bieten neues Jahresprogramm für übergewichtige Kinder: „Früher habe ich mich wenig bewegt“, sagt Jenny (15). „Ich habe viel auf meinem Bett gelegen und gelesen. Heute liege und lese ich auch noch gern, aber sehr viel weniger. Dafür tanze ich mehrmals in der Woche Hip Hop.“ Früher – das war vor drei  Jahren, bevor Jenny sich am Programm „Starke Kinder – starker Bremer Westen“ beteiligte. Für „gewichtsstarke Kinder“ zwischen 9 und 14 Jahren und deren Familien, bietet das Jahresprogramm Angebote und Unterstützung, damit das Übergewicht nicht zur dauerhaften Belastung wird.

Bereits zum siebten Mal legen die DIAKO Gesundheitsimpulse in diesem Sommer das Programm auf. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Kooperationspartner für den Part „Hip Hop“ ist die Driton Dance School. „Es ist toll, wie sich einige Kinder und Jugendliche in der Zwischenzeit entwickelt haben“, so Driton Veliu. „Sie sind deutlich selbstbewusster geworden.“

Neben dem Sport spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle im Programmverlauf. Daher sind die Eltern zeitweise in diesen Part eingebunden. Es gibt Ernährungsberatung und auch gemeinsame Kochabende der Familien. Davon hat auch Jenny profitiert: „Ich frühstücke jetzt anders. Statt Nutella-Brot esse ich einen Apfel und Brot mit Käse oder Wurst. Ich koche mit meiner Mutter ab und zu Rezepte aus dem Kochbuch nach. Am liebsten Kürbissuppe.“

Abgerundet wird das Angebot durch Gruppen- und Einzelterminen mit einem Psychologen. Er bespricht mit den Kindern beispielsweise, wann sie nur aus Frust oder Langeweile essen und stärkt sie in ihrem Selbstbewusstsein. Auch hier ist mindestens ein Elternteil zeitweise dabei. Überhaupt ist die Rolle der Eltern nicht zu unterschätzen. Dies betont die Koordinatorin des Programms Angelika Junge von den DIAKO Gesundheitsimpulsen. Schließlich soll es um nachhaltige Wirkung gehen und nicht nur um kurzfristige Effekte.

Vor diesem Hintergrund übernehmen Krankenkassen auch bis zu 80 Prozent der Kosten. Wer sich über die „starken Kinder“ weitergehend informieren möchte, erfährt alles weitere unter der Telefonnummer 6102 2101.